Evangelische Pfarrgemeinde Christuskirche

17.5.2020 - ROGATE - 10.00 Uhr - GOTTESDIENST CHRISTUSKIRCHE

Liebe Gemeinde,

ab dem kommenden Sonntag, 17. Mai 2020 – den Sonntag Rogate, ist es wieder möglich Gottesdienste zu feiern. Wir möchten in der Christuskirche um 10.00 Uhr einen Gottesdienst feiern unter den staatlich verordneten Auflagen. Das heißt, dass 28 Gottesdienstteilnehmer feiern dürfen. Im Gottesdienstraum gilt ein Abstand von 1m, die Sitzplätze sind gekennzeichnet durch Sitzpolster und es ist ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend zu tragen. Der Krabbelgottesdienst findet erst wieder im Herbst statt.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Euer Pfarrer & Team

 

Kurz-Pilgerwanderung mit dem Schiff in die Wachau 16.5.2020

Kurz-Pilgerwanderung

mit dem Schiff in die Wachau

 am Samstag, 16. Mai 2020

 

 

 

Thema:

Auf den Spuren evangelischer Auswanderer und Vertriebener

 

ANMELDESCHLUSS BIS SPÄTESTENS 25. März 2020

 SAMMELBUCHUNG ERFOLGT DURCH HANS KIESSLING.

 Tel. 0699 105 35 356

KEINE EIGENEN BUCHUNGEN VORNEHMEN!

 

Kosten 60,00 Euro Schiff (incl. Verpflegung ohne Getränke)

 

Der Donauweg stromab war über Jahrhunderte für unsere Vorväter und Glaubensbrüder/-schwestern ein Weg der Hoffnung, aber auch der Verzweiflung. Der (zwangsweise) Weg der Auswanderung in den Osten führte über die Donau.

Nach dem Kennenlernen der Teilstrecke Wien – Theben führt 2020 unser Weg mit Schiff MS Kaiserin Elisabeth den ersten Abschnitt nach Westen (Wien – Spitz). In der Zeit des Aufenthaltes in Spitz wird das Schifffahrtsmuseum Spitz besichtigt. Dort gibt es einen Einblick in die „Reisewelt“ der Auswanderer … (Holzschifffahrt, Ulmer Schachtel, Flöße u.a.). Während der Schiffsreise wird für Speis und Trank am Bord vorgesorgt, es gibt Gelegenheit für Gespräche, aber auch die Erinnerung an die Zwangsvertriebenen (Lesung, kleiner Vortrag) sowie ein Gebet wird vorbereitet.

 

Wir freuen uns auf Euer Kommen.

Arnhild Kump und Förster Hans Kiessling

 

 
 

 

 

Die kleine Hilfe & Familienberatungsstelle

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Liebe ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen!

Liebe Evangelische in Wien!

 

Ich möchte euch/Sie über die Angebote der Stadtdiakonie und der Familienberatungsstelle informieren:

  • Die kleine Hilfe ist eine Hotline, bei der sich Menschen, die helfen möchten und Menschen die Hilfe brauchen melden können. Mitarbeiter*innen stellen dann den Kontakt her. Es geht hier um die Erledigung von Einkäufen oder mit dem Hund rausgehen. Aber auch der telefonische Besuchsdienst wird mit zunehmender Dauer der Ausgangsbeschränkungen immer wichtiger werden. Nähere Informationen im Anhang.
  • Die Familienberatungsstelle arbeitet ganz normal weiter, die Beratungsgespräche und Supervisionen laufen über Internetplattformen oder Telefon, siehe Anhang

 

Im Anhang findet Ihr alle Informationen, wir bitten euch, diese an eure Mitarbeiter*innen weiterzuleiten und auch auf eurer Homepage und euren sozialen Plattformen zu bewerben. Alles, was ihr in euren Pfarrgemeinden schafft ist großartig. Wenn wir euch diesbezüglich aber helfen können scheut euch nicht, meldet euch.

 

Für „die kleine Hilfe“ suchen wir ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, die Zeit haben und helfen wollen. Am besten ist es, wenn Sie sich direkt auf der Webseite eintragen: https://diakoniewien.at/die-kleine-hilfe. Wir vermitteln dann Menschen, die Hilfe suchen je nach Anzahl der Anfragen. Vielen Dank für Ihren/Euren Einsatz.

 

Für Informationen und Fragen stehe ich gerne jederzeit zur Verfügung. Ich freue mich, wenn wir gemeinsam gut durch diese Zeit kommen und für jene ganz besonders da sind, die unsere Unterstützung und unsere Solidarität brauchen.

Mit lieben Grüßen

Daniela (Schwimbersky)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0699/18877042

 

Die kleine Hilfe

 

Corona-Nachbarschaftshilfe der Diakonie in Wien

 

„Die kleine Hilfe“ ist eine Aktion der Stadtdiakonie Wien, die dabei hilft Nachbarschaftshilfe

während der Corona-Krise zu organisieren. Wir bringen Hilfesuchende und Hilfswillige

zusammen.

Viele Menschen können derzeit ihre Wohnung nicht oder nur schwer verlassen. Manche von uns

brauchen deshalb kleine Hilfen im Alltag. - Und manche Menschen können wegen der Corona-Krise

derzeit ihrer Erwerbs-Arbeit nicht nachgehen, und haben mehr Zeit. Und sie wollen ihren Nachbarn

und Nachbarinnen im Alltag helfen.

„Die kleine Hilfe“ bringt Hilfesuchende und HelferInnen zusammen.

Sie brauchen jemanden, der oder die

 für Sie Einkäufe oder Besorgungen macht?

 mit Ihrem Hund Gassi geht?

 einfach einmal am Telefon für Sie da ist

(telefonische Besuchsdienste)?

 Für Sie den Müll hinunterbringt?

 Ihnen mit dem Internet oder PC hilft?

 Oder Ihr Handyguthaben für Sie auflädt?

Dann melden Sie sich!

Telefon: 01 208 58 93 - 12 (Das Büro der Stadtdiakonie ist Montag bis Freitag von 10:00 bis

15:00 Uhr telefonisch erreichbar)

Auf diakonie.at/die-kleine-hilfe haben wir ein Formular eingerichtet, wo Sie uns Ihre

Bedürfnisse und ihren Kontakt rund um die Uhr hinterlassen können. Wir brauchen nur

einige wenige Informationen von Ihnen, um die richtige Person, die richtige Hilfe für Sie zu

finden.

Verraten Sie uns bitte: Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum, Ihren Wohnort, Ihre Erreichbarkeit

(Telefonnummer, E-Mail) und wobei Sie Unterstützung benötigen.  (Ihre Daten werden von

Stadtdiakonie Wien nicht über diese Aktion hinaus gespeichert oder verwendet!)

Wir rufen Sie verlässlich an und finden die benötigte Unterstützung für Sie!

 

Sie möchten Ihre Hilfe anbieten? - Dann melden Sie sich!

Bitte füllen Sie unser Online Formular auf diakonie.at/die-kleine-hilfe aus.

Wir brauchen von Ihnen folgende Informationen: Name, Geburtsdatum, SV Nummer, Wohnadresse,

die Art und Form der Hilfeleistung, die sie sich vorstellen können, Ihre Erreichbarkeit (Telefon und E-

Mail) und ihren Gesundheitszustand.

Passen wir aufeinander auf und lassen wir niemanden allein! 

Mehr Infos: www.teamhoffnungstraeger.at